46 Jahre Ratserfahrung verabschiedet

04.11.2021, 07:42 Uhr
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedeten CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Völler (li.) und 2. stv. Bürgermeisterin Dorett Volk die ausgeschiedenen Ratsmitglieder der CDU Dirk Klausmeyer, Franz-Josef Schrameyer und Dirk Bog
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedeten CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Völler (li.) und 2. stv. Bürgermeisterin Dorett Volk die ausgeschiedenen Ratsmitglieder der CDU Dirk Klausmeyer, Franz-Josef Schrameyer und Dirk Bog

Am letzten Freitag traf sich die CDU Fraktion im Mettinger Rat, um die bei der letzten Kommunalwahl nicht zur Wiederwahl angetretenen Ratsmitglieder zu verabschieden und Ihnen für ihren jahrelangen Einsatz für die Gesellschaft zu danken.

Mit Franz-Josef Schrameyer, Ernst Böwer, Dirk Boguhn und Dirk Klausmeyer wurden insgesamt 46 Jahre Erfahrung in der Mettinger Ratspolitik verabschiedet, wie es Christian Völler, CDU Fraktionsvorsitzender, in seiner kurzen Ansprache zusammenfasste. Dabei ließ er manche Erinnerung aus dieser Zeit Revue passieren. Insbesondere Franz-Josef Schrameyer als stellvertretender Fraktionsvorsitzender konnte auf insgesamt 21 Jahre zurückblicken. Da sei so manche politische  Entscheidung getroffen worden, die unzählige vorbereitende Ausschusssitzung nötig machte. Diese Einsatz aller für die Mettinger Bürger könne gar nicht hoch genug bewertet werden. So wurden die ausscheidenden Ratsmitglieder von der eigenen Fraktion mit lang anhaltendem Beifall und einem kleinen Präsent bedacht. In geselliger Rund ließen die aktuelle Fraktion und Vertreter des CDU Ortsvorstands dann den Abend im Mettinger Krippken ausklingen.

Bereits am Nachmittag hatte sich die CDU-Fraktion zu einer ersten vorbereitenden Klausur getroffen, um die anstehenden Haushaltsberatungen vorzubereiten. In Workshopgruppen erarbeiteten die Lokalpolitiker eigene Schwerpunkte der Politik für Mettingen. Dabei wurde deutlich, daß der durch die CDU vorgelebte Politikstil des interfraktionellen Dialogs bei Themen wie Mobilität und „Wohnen neu denken“ bereits sehr gut funktioniert. An diese Entwicklung möchte man auch bei den weiteren anstehenden Themen festhalten und dem Wahlkampfslogan der CDU „Mehr Miteinander, mehr Möglichkeiten – mehr für Mettingen.“ weiter folgen.